Wir pflanzen Obst- und Nussbäume und Sträucher - werde Baumpate!

Bäume sind unserer Meinung nach eine der besten Möglichkeiten in eine nachhaltige Zukunft zu investieren. Für unser Klima, für unsere Enkel, für unsere Solawi, für uns und für euch: zum naschen, verarbeiten und genießen. Wir möchten noch in diesem Herbst unsere Streuobstwiese  erweitern und bewährte sowie ungewöhnliche Obst- und Nussbäume pflanzen: von Quitte, Esskastanie, Maulbeere, Ölweide über Apfel, Birne, Kirsche, Pflaume soll alles mit dabei sein. Auch Sträucher möchten wir pflanzen. Wir möchten euch anbieten eine Patenschaft für einen oder mehrere Bäume einzugehen und uns bei der Umsetzung der Pflanzung finanziell zu unterstützen. Wir haben im letzten Jahr sehr gute Erfahrung mit der Schwarmfinanzierung eines Brunnens über ein Crowdfunding gemacht. Gemeinsam mit euch wollen wir essbare Landschaften schaffen, einen Ort für alle Sinne. Als Pate könnt ihr könnt ihr nicht nur bei der Pflanzung eures Baumes helfen, oder ihn besuchen sondern natürlich auch von seinen Früchten naschen!

Wir freuen uns über jede Unterstützung! Schreibt uns gern eine Mail!

P.S. Eine Baumpatenschaft ist auch ein originelles Geschenk 😉

Fernsehbeitrag über uns bei zdf terra xpress

Es ist soweit –  der kurze Beitrag bei zdf terra xpress ist veröffentlicht! Wir waren selbst sehr gespannt darauf und freuen uns dies nun mit euch teilen zu können.

Ab Minute 19 geht es im Wechsel mit dem Bio Schäfer um uns. Folge diesem Link.

Rückblick auf die Bio-Landpartie 2019

Unser Hoffest anlässlich der Bio-Landpartie am 21.9. war ein voller Erfolg! Bei wunderbarem Altweibersommer-Wetter haben wir, gemeinsam mit unseren Solawi-Mitgliedern, Freunden sowie Familie, Menschen mit unserem Konzept inspirieren können, Mägen am Buffet gefüllt, Gemüse & Eier verkauft, Holzspielzeuge gebastelt und mit gedörrten Früchten experimentiert. Die Hofführungen waren gut besucht und wir sehen sicherlich einige der neuen Gesichter in der nächsten Saison zum Ernte teilen wieder.

Vielen Dank an alle, die diesen Tag mitgestaltet haben und an alle Interessierten für den Besuch. Wir freuen uns, so engagierte und motivierte Menschen um uns zu haben!

 

Wir machen eine Bio-Landpartie!

Am Samstag, den 21. September 2019, öffnen landesweit 62 Bio-Betriebe in Mecklenburg und Vorpommern ihre Höfe zur 12. Bio-Landpartie und wir sind ein Teil davon. Kommt uns also besuchen, lernt den Hof kennen und trefft uns und unsere Mitgleider der Solidarischen Landwirtschaft!

Hofführungen 11°° & 15°° | Verkaufsstand mit Gemüse und Eiern vom Hof |
Warme und kalte Speisen, Kaffee und Kuchen | Für kleine und große Kinder: Holzfiguren
basteln, Schnitzeljagd und Stockbrot | Fruchtleder Experimente | Staudenbasar & Saatguttauschbörse

Wir sind aufs Huhn gekommen!

Seit kurzem wohnen bei uns nun auch 250 Legehennen und 5 Hähne im Mobilstall. Auf unserem Kleegras können die Tiere stets im Grünen weiden und sich ganz nach ihren Bedürfnissen verhalten. Sie schaffen sich selbst Kuhlen zum Sandbaden und finden auf der Weide, die wir alle 2 Wochen wechseln, Schutz durch Deckung. Sobald die Pappeln unserer Kurzumtriebsplantage genügend Deckung bieten, können die Hühner (als natürliche Waldrandbewohner) im Schutz von Bäumen leben.

Für unsere Bio-Eier in höchster Qualität von den glücklichen Hühnern suchen noch Abnehmer.

Mehr Infos bekommt ihr hier.

Unsere Ernteteilerin Annett von der Ostseezeitung schreibt nun regelmäßig über den Lebendigen Landbau

Es lohnt sich immer wieder, einen Blick in die Ostseezeitung oder die Lübecker Nachrichten (LN) zu werfen. Annett ist unser Sprachrohr für Menschen aus der Region, die mit dem Internet entweder nicht viel am Hut haben, oder auf uns noch nicht gestoßen sind.

Wir danken dir, Annett, für dein journalistisches Engagement!

"Botschaft an meine Enkel"

Ernteteilerin Annett Meinke arbeitet für die Ostseezeitung und begleitet ihre Mitgliedschaft bei unserer Solidarischen Landwirtschaft in der Zeitung. Ihren ersten Bericht hat sie bereits verfasst.

Sie zeigt sich gespannt auf ihr „Experiment“. Zu ihrer Motivation dieses Experiment einzugehen sagt sie: „Es geht mir nicht darum, mich moralisch besser zu fühlen, ich will etwas tun, was zum einen wirklich Sinn für mich und die Gemeinschaft macht und zum anderen – und das ist mir sehr wichtig – Freude und Befriedigung bringt.“

Wir freuen uns über ihr Engagement und, dass sie dieses Experiment eingeht.

Nachlesen könnt ihr den Artikel hier.

Wir sind Teil des Netwerks World Wide Opportunities on Organic Farms (WWOOF)!

Im Rahmen vom „WWOOFing“ könnt ihr uns und unseren Betrieb kennenlernen. Gegen Kost und Logis helft ihr uns bei alltäglichen Arbeiten auf dem Feld und bekommt einen Einblick in unseren Hoforganismus.

Mehr Infos findet ihr auf der Homepage von WWOOF Deutschland.

WWOOF ist ein weltweites Netzwerk aus Freiwilligen HelferInnen (WWOOFerInnen) und ökologisch bewirtschafteten Höfen. WWOOFerInnen werden in den Lebensalltag auf WWOOF-Höfen eingebunden, helfen freiwillig mit und können so Wissen über ökologische Landwirtschaft, Gartenbau und Selbstversorgung auf dem Land aus erster Hand erhalten und eigene Erfahrungen sammeln. WWOOF-Deutschland gibt eine Liste der beteiligten Höfe in Deutschland heraus (online und gedruckt), die von WWOOFerInnen genutzt wird, um selbständig Aufenthalte auf Höfen zu vereinbaren.

Die Vorbereitungen für die Saison 2019 starten!

Wie ihr sicher schon wisst, suchen wir für unsere solidarische Landwirtschaft noch Menschen, die mit uns die Ernte teilen.
Angeboten werden Gemüse und Obst, Eier und Weidehähnchen – gewachsen im Einklang mit der Natur.

Um euch das Konzept der solidaischen Landwirtschaft zu erklären und uns kennen zu lernen, möchten wir alle Interessierten einladen zum

Infotreffen am 12. Januar 2019 um 17 Uhr im Gemeindehaus in Upahl.

Wir bitten um Anmeldung per Mail, damit wir besser planen können.

Wir freuen uns auf euch!

Unsere Crowdfunding-Kampagne für einen Brunnen war erfolgreich!!

Liebe Unterstützer*innen
 
dank eurer Hilfe können wir im nächsten Frühjahr tatsächlich einen Brunnen bauen lassen. Wir sind überwältigt von der Kraft des Schwarmes und möchten uns nochmal bei allen bedanken, die einen kleinen oder großen Taler beigesteuert haben, die mitgefiebert und von der Sache weitererzählt haben.
 

Hier könnt ihr euch nochmal unser Crowdfunding Video ansehen -falls ihr es nicht schon kennt!

"Lebendiger Landbau“ in der Kiste
Zeitungsartikel in der Schweriner Volkszeitung

Klicke den Bearbeitungs-Button um diesen Text zu verändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

"Wasser marsch" jetzt auch in der Ostseezeitung und den Lübecker Nachrichten

In den regionalen Zeitungen wurde uns erneut eine Seite gewidmet. Dieses Mal geht es unter anderem um unser Crowdfunding. Ihr könnt den Artikel zum Beispiel auf der Seite der Ostseezeitung nachlesen.

Der Artikel zeigte bereits erstes Erfolge. Es  meldeten sich bereits drei Haushalte für eine Mitgliedschaft im nächsten Jahr an. Gerne weiter erzählen und mehr Menschen begeistern.

Deutschlandfunk Nova fragt nach

Das junge Infoprogramm von Deutschlandradio – Deutschlandfunk Nova – hat sich für uns interessiert und fragte nach. Wie sieht unser Leben hier aus, auf welche Hindernisse sind wir gestoßen und was ist für uns echtes Bio?

Reportage des NDR Info über den Lebendigen Landbau

Großer Traum auf kleiner Fläche. Diesen Titel wählte Brigitte Lehnhoff für ihre halbstündige Reportage über den Lebendigen Landbau.  Hier erfahrt ihr, wie alles begann!

Rückblick auf unser Hoffest

Wir möchten uns bedanken für die zahlreichen Besucher bei unserem Hoffest am 22. September! Danke für eure Neugier und euer Interesse an unserem Projekt. Es hat uns viel Freude bereitet, euch unseren Hof und unsere Pläne zu zeigen, mit euch zu schnacken, zu essen und zu feiern. Wir hoffen ihr habt euch wohl gefühlt und besucht uns bald wieder!

Wir waren in der Zeitung!

Die Ostseezeitung hat kurz vor unserem Hoffest nochmal einen Beitrag über uns im Regionalteil Grevesmühlen veröffentlicht. Den Artikel findet ihr hier.

Menü schließen
UA-127199022-1